SubSeven

Rosy Beyelschmidt

25. Mai - 15. Juni 2001

Für den Kunstverein Viernheim hat Rosy Beyelschmidt eine Videoarbeit konzipiert, die den sakralen Charakter des Ausstellungsraums aufgreift und eine gedankliche Weiterführung Ihrer Installation "My Souls Go Shopping", die sie 1992 in der Bluecoat Gallery, Liverpool ausstellte, ist. Grundidee dieser Installation ist der altägyptische Glaube, dass der Mensch sieben Seelen besitzt. Wie in der Installation von 1992, bei der sie dieses Thema mit humorigem Ansatz anging, interessiert sie bei der neuen Installation wiederum die Umsetzung in die heutige Zeit.
Die Videoinstallation trägt den Titel "SubSeven" - eine Anspielung auf den Computervirus "SubSeven" und der ägyptischen Seelen-Mythologie. Beide bewegen sich im Bereich der Kraftfelder, als Austritt der Seelen aus einem menschlichen Körper, wie auch das "geistige" Verglühen eines Computersystems durch einen Virus.

Die Kölner Künstlerin Rosy Beyelschmidt arbeitet in erster Linie mit den Medien Fotografie und Video. Sie studierte Kunst und Philosophie in Köln, ist Mitglied der DAX Group, Sporkane/USA und war zeitweilig Gastdozentin an den Universitäten von Liverpool und Manchester. Sie hat u.a den Förderpreis des Kölnischen Kunstvereins und das Chargesheimer Stipendium der Stadt Köln für Videokunst erhalten. Ihre Arbeiten befinden sich in verschiedenen Sammlungen, so auch im Museum Ludwig Köln oder im Centre Georges Pompidou, Paris.