Dislocation

Bruno Kurz

23. Sept. - 22. Okt. 2005

Der Karlsruher Maler und Installationskünstler beschäftigt sich mit Wasserspiegelungen, die Bezug zum Raum aufnehmen und zu einer veränderten Wahrnehmung führen. Dunkle Wasserflächen wirken wie plane Spiegel, in denen das räumliche Umfeld neu lesbar wird.

Im Kunstverein Viernheim ist eine eigens für den großen Gewölbekeller konzipierte Arbeit mit dem Titel "DISLOCATION" zu sehen. Vermeintlich abgrundtiefe Wassergräben zerschneiden die gotisch anmutende Gewölbehalle des Viernheimer Kunstvereins. Das gekreuzte Geflecht aus Wasserlinien scheint den alten Steinboden in Stücke zu brechen. Die Raumkontinuität wird aufgehoben und es entstehen imaginäre Räume: Aufnahmen von barocken Sälen in befremdlichem Farblicht.

Neben den Rauminstallationen, deren Ruhe und Konzentration eine große Faszination ausstrahlen, steht eine subtile Farbfeldmalerei sowie Raumkonzepte für repräsentative Orte.
So wurde z. B. der barocke Festsaal im Palais Bretzenheim in Mannheim, der im Oktober 2005 eröffnet wird, von Bruno Kurz völlig neu konzipiert. Der nach dem 2. Weltkrieg nur notdürftig wieder errichtete Saal erhielt für den Einzug des Amtsgerichtes Mannheim seine ursprüngliche Raumhöhe zurück und verlangte eine zeitgemäße Neugestaltung, in der sich Historie und Moderne wiederfinden.

 

Website Bruno Kurz

Palais Bretzenheim