Subsphären

Ulli Böhmelmann

13. Mai - 11. Juni 2005

Die Kölner Künstlerin Ulli Böhmelmann präsentiert ihre große Lichtarbeit „Subsphären“. Im hinteren Teil des Ausstellungsraums hängen Dutzende bläulich transluzide Piks aus Silikon in symmetrischer Anordnung von der Decke herab. Der Boden der vorderen Raumhälfte ist zahllosen weichen Leuchtobjekten übersät. Die gelb leuchtenden Plasmen bestehen aus  grobporigem Schaumstoff und ähneln einer organischen Zellstruktur, die aus mehreren Einzelformen zusammengesetzt ist.

Transparenz, Zwischenräume und Fragilität sind die zentralen Themen, denen sich die Kölner Künstlerin Ulli Böhmelmann in ihrer Arbeit zugewandt hat. Ihre oft zerbrechlich wirkenden Objekte lassen alle Gedanken an Schwerkraft und Masse vergessen..

Ulli Böhmelmann gewann 1994 den INAX Design Prize for Europeans, verbunden mit einem dreimonatigen Japanaufenthalt. 1998 erhielt sie ein Stipendium von der Porzellanmanufaktur Nymphenburg und im Jahr 2002 das Burgund-Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz.

 

Website Ulli Böhmelmann