Ladenhüter

Kunstvolle Leerstände in der Viernheimer Innenstadt

6. - 27. Mai 2005

14 Künstler/innen bespielen 8 leerstehende Ladengeschäfte in der Viernheimer City. Die Besucher/innen begegnen vielerlei spannenden Kunstprojekten in Form von Installationen, Video, Fotografie, Malerei, Skulpturen und Aktionen. Viele der künstlerischen Ladenhüterinnen und Ladenhüter setzen sich auf ganz individuelle Weise mit dem Thema Leerstand, als Zeichen eines demographischen Wandels auseinander. Denn wie kaum ein anderes Phänomen symbolisieren leerstehende Gewerberäume eines der großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen.
Verwaiste Ladengeschäfte und ignorierte Straßenzüge sind aber nicht immer nur Ausdruck einer in die falsche Richtung gegangenen Stadtentwicklung, sondern sind vielmehr Phänomen einer natürlichen Urbanität. Mittlerweile entbehrt kaum noch eine Stadt Leerstände in Handel und Industrie, so auch in Viernheim.

 

Website Ladenhüter

 

Teilnehmer/innen:

Helene Arendt

Ole Classen

Sofia Greff

Elisabeth Kamps

Ana Laibach

Karin Nehring

Andrea Niessen

Annette Schlez

Doris Schnell

Angelika Schröder

Motz Tietze

Uscha Rudek-Werlé

Rainer Zerback

 

Sofia Greff

Helene Arendt

Elisabeth Kamps

Ana Laibach

Motz Tietze

Andrea Niessen

Angelika Schröder