Daniel Sambo-Richter | ORANGE OVER WHITE | 29.04. - 11.06.2022

Als Maler widmet sich Daniel Sambo-Richter mit seiner Ausstellung „Orange over White“ auf metaphorischer Ebene aktuellen gesellschaftlichen Umbrüchen und dem Zustand unserer Welt. Ursprünglich von Medienberichterstattungen über die abschmelzenden Pole und weltweite Feuersbrünste ausgehend, widmet er sich aktuell malerischen Annäherungen an die Darstellung von Feuer und Eis. Dazu hat er jüngst eine Reihe großformatiger Arbeiten fertiggestellt, die in mehrteiligen Zyklen Formationen von Eisbergen sowie Bilder ausbrechender Vulkane, brennender Häuser und Autos zeigen. Die bildgewaltigen Kompositionen konfrontieren uns gleichermaßen mit der Schönheit der Katastrophe wie sie uns auch eindringlich ins Bewusstsein rufen, dass der Raubbau an der Natur und die Auswirkungen unserer ungebremsten Wachstumsideologie unsere eigenen Lebensräume immer mehr in Gefahr bringen. Zwischen Faszination und Bedrohlichkeit changierend rezipiert Daniel Sambo-Richter mit seinen neuesten Arbeiten Bildtraditionen, die weit in die Kunstgeschichte zurückreichen und adaptiert sie für das 21. Jahrhundert. Schon in der Kunst des 19. Jahrhunderts galten die Darstellungen des Eismeeres oder brennender Städte als Symbol für gesellschaftliche und politische Umbrüche.

.

 

 

 

Eröffnung: Freitag 29. April 2022 | 19:00 Uhr im Kunsthaus Viernheim
Begrüßung: Fritz Stier | Kunstverein Viernheim
Einführung: Dr. Dietmar Schuth | Kunsthistoriker
Kunstverein Schwetzingen und Museum Blau Schwetzingen

 



 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

Daniel Sambo-Richter (*1966 in Görlitz) absolvierte ein Förderstudium für Malerei der Hochschule für Bildende Künste Dresden/Cottbus und erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen.

Er ist regelmäßig in nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten und lebt und arbeitet in Berlin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daniel Sambo-Richter (*1966 in Görlitz) absolvierte ein Förderstudium für Malerei der Hochschule für Bildende Künste Dresden/Cottbus und erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen. Er ist regelmäßig in nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten und lebt und arbeitet in Berlin.