it´s about the image | 06.02. - 01.04.2022

im Kunstverein Viernheim | ARTBOX

Im Jahr 2020 treffen sich die drei KünstlerInnen Andrea Esswein, Eyal Pinkas und Katja von Puttkamer das erste Mal. Corona-bedingt findet dieses Treffen virtuell statt, es entsteht die Idee einer gemeinsamen Ausstellung  „it‘s about the image“ in der auf ganz unterschiedliche Weise ein fragmentierter Blick auf unsere Welt gezeigt werden soll.


Allen drei KünstlerInnen ist gemein, dass sie der Fragestellung nachgehen, wie entsteht ein Bild. Zugleich wird im Aufeinandertreffen dieser drei Werke der Antagonismus ihrer Bilder zueinander deutlich. Die bildnerische Produktion, das Material und die Technik rücken in den Vordergrund, sie bedingen nicht nur ein Erscheinen, sie bedingen auch die Wahl der Motive und des Gegenstandes. Seit der Renaissance dienen die Erfindungen von optischen Geräten zur Erzeugung neuer Bilder, neuer Sichtweisen auf unsere Welt. Alle drei künstlerischen Positionen beschäftigen sich mit einer Befragung nach dem „Bild“. Malerischen Werte spielen eine Rolle, obgleich herkömmlich und auch mit technischen Hilfsmitteln, wie dem Fotokopierer, oder dem Computer erzeugt wurden. Gemein ist Esswein, Pinkas und Puttkamer die Bedeutung des Transformationsprozesses alltäglicher Gegenstände, um so einen spezifischen Blick auf unsere Welt zu werfen.

In einem gemeinsamen Ausstellungsexperiment entsteht eine Reihe von Präsentationen in unterschiedlichen Ausstellungskontexten. Unter „it‘s about the image“ #1 gab es ein erstes Aufeinandertreffen im Atelierhauses der Waggonfabrik in Mainz, diese Reihe wird nun mit der Präsentation „it‘s about the image“ #2 in der ArtBox des Kunstvereines Viernheim fortgesetzt. Durch die Besonderheit der Vitrinen Situation des Ausstellungsraumes platzieren die KünstlerInnen drei speziell hierfür ausgewählte Werke nebeneinander. Alle drei Bilder simulieren Raum, sie hinterfragen das Verhalten von Raum und Bildraum eine scheinbare Dreidimensionalität spielt auf unterschiedlicher Art eine Rolle und wird durch das aquarienhafte Schaufenster verstärkt.


 

 

 

 

 

Andrea Esswein

 

Eyal Pinkas

 

Katja von Puttkamer